Hochdruckreiniger Arten im Test: Vor- und Nachteile

Hier lernen Sie die verschiedenen Arten von Hochdruckreinigern kennen, die Sie kaufen können bzw. die Ihren Bedürfnissen am Besten entsprechen.

Wenn Sie das naechste mal Ihre schmutzige Terrasse, Ihre Außenantenne oder den Schlamm von Ihrer Motor-Crossmaschine entfernen möchten, verwenden Sie einen Hochdruckreiniger (Warum erfahren Sie hier: Hochdruckreiniger Test 2014 – Empfehlungen). Alles was Sie machen müssen, ist einen Schalter umzulegen, die Düse auf die zu reinigende Fläche richten und alles wird ganz einfach sauber.

Es gibt zwei Arten von Hochdruckreinigern:

  1. Benzin- oder Elektroantrieb
  2. Leichte (weniger als 285 €) oder mittel / schwer Nutzung (mehr als 300 €)

Werfen wir einen Blick auf die Vor-und Nachteile von Benzin- oder Elektrohochdruckreiniger:

Benzinbetriebener Hochdruckreiniger:

hochdruckreinigerBei diesem Reiniger wird Benzin in einem Verbrennungsmotor gezündet. Dadurch wird eine Hochdruckpumpe in Betrieb gesetzt, die den Wasserstrahl bei Benutzung mit Hochdruck auf den zu reinigenden Gegenstand strahlt. Ein Beispiel dafür ist der beliebte Kärcher K 2.300 + T50.

Am Ende der Pistole ist eine Düse angebracht, die einen beschleunigten Wasserdurchfluss gewährleistet, der genug Kraft hat, um Anstriche, Schmutz, Schlamm oder andere Verschmutzungen von der Oberfläche, die du reinigen willst, zu entfernen.

Hochdruckreiniger mit Benzinmotor sind leistungsfähiger aber auch teurer als elektrische Modelle. Im allgemeinen entsprechen die teuersten und leistungsstärksten Elektrogeräte den kostengünstigsten und am leistungsschwächsten Benzinbetriebenen Geräten.

Vorteile

  • Leistungsstark – ideal für große Aufgaben
  • Tragbar – da keine Notwendigkeit für ein Kabel besteht

Nachteile

  • Teurer
  • Mehr Wartung erforderlich
  • Laut
  • Abgase vom Motor

Empfohlene Anwendungsgebiete

Benzinbetriebene Reiniger sind ideal für den Außenbereich. Leichte Transportfähigkeit, da unabhänigig vom Stromnetz.

Anwendungsgebiete:

  • Einfahrten
  • Große Außendecks
  • Häuser
  • Zäune

Elektrisch betriebene Hochdruckreiniger:

?????????????????????????????????Beim elektrischen Hochdruckreiniger wird der Hochdruck durch einen Elektromotor erzeugt. Ansonsten gleicht die Arbeitweise des elektischbetriebenen Hochdurckreinigers dem des benzinbetrienenen Hochdruckreinigers. Diese Hochdruckreinigungsgeräte werden durch 120V Steckdosen in den USA betrieben.

Vorteile

  • Leise
  • Kostengünstig
  • Verwendung im Innenbereich, da keine Emissionen abgegeben werden
  • Einfache Wartung

Nachteile

  • Leistungsschwach
  • Stromgebunden

Empfohlene Anwendungsgebiete

Die ideale Nutzung für den elektrobetriebenen Hochsruckreiniger sind kleinere Flächen im Außenbereich, Garagen und Innenbereiche.

  • Reinigen Sie Ihr Boot nach einer Liegezeit im Salzwasser
  • Reinigen Sie Ihre Motor Cross Maschine nach einer Schlammfahrt
  • Grill
  • Alle Innenbereiche

Weitere Eigenschaften

  1. Zuführung von Waschmittel: Einige Hochdruckreiniger ermöglichen über eine zusätzliche Düse das Hinzufügen von Reinigungsmitteln (Fettlöser, etc.). Lesen Sie hierfür im Handbuch nach.
  2. Düsenaufsätze – für verschiedenen Anwendungen gibt es verschiedene Aufsätze (für Fein-, Grob- oder Weitstrahl).
  3. Kaltwasser-und / oder Warmwasser – Einige Hochdruckreiniger können Kaltwasser durch eine Heizvorrichtung erwären, herkömmliche Geräte können lediglich die zugeführte Wassertemperatur abgeben.

Für Waschmittel speziell für die Reiniger empfiehlt sich dieser Link: http://www.drjacob.de/Reinigungsmittel-aus-eigener-Herstellung/Hochdruckreiniger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*